Burn-out-Therapie auf der Alp und im Weser Bergland

Alle kennen ihn und viele leiden darunter: Stress!

Belastungen am Arbeitsplatz, Probleme zu Hause, mit dem Partner oder den Kindern - man fühlt sich überfordert. Die Folgen von übermäßigem Stress können Hilflosigkeit, Hektik und Angst oder depressive Verstimmung sein. Dauerstress kann aber auch körperliches Unwohlsein bis hin zu ernsthaften Krankheiten und Burn-out zur Folge haben.

Im Rahmen einer 7tägigen Gruppenreise (3 - 6 Personen) auf eine Alp im Berner Oberland (Unterer Albrist, St. Stephan/Matten, Schweiz) biete ich Ihnen die Chance, eigene Stärken und Schwächen im Umgang mit Stress zu erkennen. Durch die Vermittlung von problemlösenden Methoden, Wissen über die Stressentstehung und durch Entspannungsverfahren können Sie lernen, mit nervenaufreibenden Situationen gelassener, sicherer und gesünder umzugehen. Nicht ein möglichst anforderungsarmes Leben ist dabei das Ziel, sondern eine ausgewogene Balance zwischen beruflichen wie privaten Herausforderungen und Ihrer Freizeit.

Das Erlernen von Strategien zur Stressbewältigung und Burn-out-Therapie erfolgt u.a. entlang eines bewährten psychologischen Programms zur Gesundheitsförderung nach Gert Kaluza (2007) sowie vertiefender verhaltenstherapeutischer Methoden, die auf die individuelle Situation der Teilnehmer angepasst werden. Gleichzeitig besteht die Möglichkeit vor eindrucksvoller Bergkulisse auf 2000 Höhenmetern bei einer Schweizer Bergbauerfamilie traditionelle und unverfälschte Alpwirtschaft  kennenzulernen und an der Herstellung des aromatischen Alpkäses mitzuwirken. Durch diese sehr sinnliche Erfahrung, die auch mit körperlicherer Arbeit verbunden ist, können Sie sich ganzheitlich erleben und den Prozess der Entstehung des Nahrungsmittels von Beginn an erfahren. Darüber hinaus besteht viel Gelegenheit zum Austausch, zum Wandern und Erkunden der Gegend, zum Pilze sammeln, Brotbacken, Feuermachen oder einfach zum Genießen der Aussicht. Auch Erholung, Reflexion und persönliche Fokussierung werden nicht zu kurz kommen. Yoga und Achtsamkeitsübungen werden angeboten (optional). Daneben werden psychotherapeutische Einzelgespräche durch-geführt, um die Ursachen Ihrer aktuellen Belastung herauszuarbeiten und gezielt an Ihren Themen arbeiten zu können. Je nach Wetterlage und Wunsch finden die Gruppen- und Einzelgespräche außerhalb der Räumlichkeiten in der freien Natur statt.

Dort oben in den Bergen, in einem abgeschiedenen Holzbauernhaus ohne Strom ist Abstand zur reizüberfluteten Welt und die Besinnung auf das Wesentliche möglich. Die einfachen Handlungsbezüge und das Eintauchen in die Schönheit der Natur fördern Klarheit und Tatkraft. Jedes Seminar wird neu und individuell für und mit den Teilnehmerinnen und Teilnehmern der aktuellen Gruppe gestaltet. Die nächsten Seminare finden im August 2016 statt. Die Kosten für Unterkunft in einem traditionellen Berghaus aus Holz im Einzel- bzw. Doppelzimmer, Verpflegung und Leitung inkl. psychotherapeutischer Einzelgespräche müssen selbst getragen werden (1300 Euro).  Die Anreise ist selbst zu organisieren (eine Abholung vom Zug ist möglich; eine gemeinsame Anfahrt im Auto kann organisiert werden). In einem persönlichen Vorgespräch werden die Details des Seminars und Ihre individuellen Ziele besprochen. Unter Downloads finden Sie die Anmeldeunterlagen und weitere Details zur Seminarorganisation.

Achtsamkeit und Naturerleben

Ich biete ein Wochenende zur Vertiefung von Achtsamkeitserleben in der Natur an im Weserberland. Die Unterbringung erfolgt im Zelt oder Mehrbettzimmer eines Naturfreundehauses. Wir wenden uns verschiedenen Übungen zur Achtsamkeit zu und nutzen die Natur zur Vertiefung des Erlebens. Das Wochenende soll der Stressbewältigung und Burnout-Prophylaxe dienen und richtet sich an Personen, die neue Kraft schöpfen und neue Kraftquellen für sich erschließen wollen.

Aktuell gibt es keine konkrete Termin-Planung.